Das Institut für Psychoanalyse Stuttgart-Tübingen wurde 1971 als ein regionales Institut der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV) gegründet. Seitdem bietet sie ÄrztInnen, PsychologInnen (Diplom oder Master) und in einzelnen Fällen Angehörigen anderer akademischer Berufsgruppen berufsbegleitend eine Ausbildung zum/zur PsychoanalytikerIn an. Das Institut ist eine staatlich anerkannte Ausbildungsstätte für Psychotherapie nach dem Psychotherapeutengesetz und Weiterbildungsinstitut für ÄrztInnen gemäß der Landesärztekammer Baden-Württemberg.

Das Institut für Psychoanalyse Stuttgart-Tübingen bietet eine den internationalen Standards entsprechende Ausbildung. Durch die Einbindung des Instituts in die größte psychoanalytische Fachgesellschaft in Deutschland, die DPV, sowie in die Europäische Psychoanalytische Föderation (EPF) und die Internationale Psycho­ana­lyti­sche Vereinigung (IPV), können Auszubildende auch am überregionalen und internationalen fachlichen Austausch teilnehmen und sich auf zahlreichen Vorträgen, Tagungen und Kongressen über aktuelle Entwicklungen informieren.

Das Institut ist als Mitgliederinstitut organisiert und wird von der Psychoanalystischen Arbeitsgemeinschaft Stuttgart-Tübingen e.V. getragen. Er dient der Pflege und Weiterentwicklung der Psychoanalyse und ist gemeinnützig. Die Ausbildung wird durch die Mitglieder des Instituts organisiert und durchgeführt. Nach erfolgreichem Abschluss der psychoanalytischen Ausbildung kann man als Mitglied in die Arbeitsgemeinschaft aufgenommen werden und somit am regen wissenschaftlichen und klinischen Austausch der Arbeitsgemeinschaft teilnehmen.